Dancier – Eine Erfolgsstory

Dancier wurde 2002 in Butjadingen bei Ekke Thaden geboren. Der Züchter ist es inzwischen schon gewohnt, Ehrungen für diesen außergewöhnlichen Hengst entgegenzunehmen. 2004 wurde der noble Rappe auf dem Verdener Hengstmarkt zum Siegerhengst gekürt. Mit Ekke Thaden freute sich damals der Aufzüchter Geert Brenninkmeyer aus Hamburg. Im spannenden Bieterduell behielt zum Schluss das Landgestüt Celle die Oberhand und erwarb den Strahlemann für 330.000 Euro. Ein Jahr später gewann Dancier überlegen seine Hengstleistungsprüfung in Adelheidsdorf sowohl im Dressur- als auch im Gesamtindex. Für diese Leistung erhielt der Züchter gleich zwei prestigeträchtige Preise: den Freiherr von Stenglin-Preis und den Burchard Müller-Preis als Auszeichnung für den besten Hengst des Jahrgangs.

Der lackschwarze Rittigkeitsvererber!

Dancier genießt längst den Ruf eines Statthalters des für die Dressurpferdezucht weltweit so bedeutenden Donnerhall-Blutes. Als strahlender Siegerhengst verließ der Glanzrappe 2004 die Verdener Niedersachsenhalle, gewann ein Jahr später überlegen den Gesamt- und den Dressurindex seiner HLP in Adelheidsdorf und wurde 2006 als bester Hengst seines Jahrgangs mit dem Freiherr von Stenglin-Preis ausgezeichnet. Es folgte Silber beim Hannoveraner Reitpferdechampionat und Bronze beim Bundeschampionat der vierjährigen Hengste, nachdem Dancier die Finalqualifikation gewonnen hatte. Auch 2007 und 2008 qualifizierte sich Dancier für Warendorf und belegte 2008 unter seinem Ausbilder Obersattelmeister Wolfhard Witte Rang zwölf im Bundeschampionatsfinale der sechsjährigen Dressurpferde. Inzwischen ist Dancier, trotz starker züchterischer Beanspruchung, siegreich bis St. Georges-Dressuren.

2014 erhielt Dancier den Grande-Preis für seine erfolgreiche Vererbung, er hat Nachkommen in der ganzen Welt. Über 100 Statsprämienstuten, davon viele Siegerstuten, gehen aus seiner Linie hervor. Von seinen Söhnen sind inzwischen mehr als 30 gekört, erste Nachkommen befinden sich auf Grandprix-Nievau in der Dressur.
Vollschwestern von Dancier haben inzwischen ebenfalls Nachkommen auf internationalem Niveau, u.a. eine Fürstenball-Tochter aus Danceline. Sie hatte 90% im Finale der 5jährigen Dressurpferde in Ermeloh. Eine Halbschwester von Dancier (Fürstenball/ Lacarna TS) befindet sich momentan bei Imgrid Klimke in Ausbildung. Viele Pferde aus dieser Linie sind erfolgreich im Pferdesport aktiv.