Ekke Thaden, der Inhaber und die Seele unseres Zuchtbetriebs, verfügt über jahrzehntelange Erfahrung in der Landwirtschaft und der Tierzucht. Als erfolgreicher Züchter und internationaler Schaurichter legt er, früher wie heute, viel Wert auf Qualität und hohe Standards. Der langanhaltende Erfolg unserer Pferde spricht für sich.

Fohlen

Bereits bei der überwachten Geburt erhält das Fohlen durch Berührung, Stimmen und Geruch den ersten partnerschaftlichen Kontakt zu den Menschen. Behutsam wird es an das Tragen eines Halfters gewöhnt. Wenn es das Wetter zulässt, darf sich das Fohlen gleich an der frischen Luft bewegen. Hier stärken sich die eigenen Abwehrkräfte. Eine laufende Gesundheitsüberwachung, Entwurmung und tierärztliche Kontrolle sorgen in der Folge dafür, dass sich das junge Pferd rundum gesund und robust entwickelt. Auch der Hufschmied wird früh in die Entwicklungsbegleitung einbezogen.
Bereits in den ersten Lebensmonaten wird bei unseren Pferden der Grundstein für einen ausgeglichenen Charakter und gutes Sozialverhalten gelegt. Die Fohlen werden in Stutenherden aufgezogen und bewegen sich viel an der frischen Luft auf unserem saftigen Weideland. Zuwendung und Vertrauen zum Menschen werden durch kleine Spaziergänge, Begegnungen mit anderen Tieren und dem Leben auf dem Hof gefördert. So gewöhnen sie sich rasch an die Menschen, an den Lärm der Traktoren oder die Musik aus dem Radio, an bellende Hunde und an gackerndes und flatterndes Geflügel.

Longieren und Anreiten

Nach dem Absetzen erfolgt die weitere Haltung immer in Gruppen, bis die Jungpferde im Alter von drei Jahren trensenführig gemacht werden. Nun beginnt die Lernphase des Anlongierens. Zuwendung und Vertrauen zum Menschen werden durch kleine Spaziergänge und Begegnungen mit den Tieren und dem Leben auf dem Hof gefördert.

Aus zeitlichen Gründen reiten wir unsere Pferde nicht mehr selbst ein. Verlässliche und kompetente Partner haben diese Arbeit übernommen. Auch hier wird selbstverständlich darauf geachtet, dass unsere Pferde behutsam und ohne Zeitdruck eingeritten werden. Das Wohlbefinden der Tiere ist die Grundlage für eine verlässliche Leistungsbereitschaft, durch die wir die beeindruckenden Zucht- und Sporterfolge unserer Pferde erreichen.